Geschichte

50er Jahre:
Die Gründung der Firma erfolgte im Jahr 1952 durch Christian Böttcher. Nach den Kriegswirren und der Teilung Deutschlands ein mutiger und risikoreiches Unterfangen.
50er

60er Jahre:
Nach dem die 50iger Jahre mit viel Mut und Schweiß überstanden waren, entwickelte der Firmengründer in den 60iger Jahren sein Familienunternehmen weiter.
60er

70er Jahre:
An die Bedingungen der DDR-Wirtschaft notgedrungen angepasst, wurden verschiedenartige Transporte durchgeführt. Sohn Günther Böttcher stieg mit in die Firma ein.
70er

80er Jahre:
In diesen Jahren erfolgte die Umstellung der LKW auf die DDR Typen W 50, welche in Eigenleistung aufgebaut wurden.
80er

Wendezeit:
Die politische und wirtschaftliche Umstrukturierung in Deutschland sorgte auch in der Spedition für frischen Wind. Wenn es auch anfangs schwierig war, wurde investiert und gebaut. Es galt, die Möglichkeiten der neuen Marktwirtschaft zu nutzen und sich eine gute Position zu sichern.
wende

90er Jahre:
Beständiger Ausbau und Modernisierung der Fahrzeugflotte und Anpassung an die Markterfordernisse, sichern eine gute Entwicklung. Gewaltig gewachsen, wird die Spedition Böttcher zu einem zuverlässigen und leistungfähigen Partner.
90er

Das neue Jahrtausend:
Die Erweiterung des Einsatzgebietes in die EU-Beitrittsländer wurde weiter ausgebaut.
Als Dienstleistungsunternehmen werden auch Spezialaufträge erfüllt. Man begegnet den LKW’s der Spedition Böttcher in ganz Europa – von Skandinavien bis zu den Canaren.
sattelzug

Heute:
Ob in Deutschland, Benelux oder europaweit, die Trucks der Spedition Böttcher sind auf allen Straßen zu Hause. Als Familienbetrieb in der 3. Generation gewährleisten wir, dass Ihre hochwertigen Güter termingerecht und sicher beim Empfänger ankommen.
truckreihe_neu